Pflichtkurs für Betreuungskräfte gemäß der Richtlinie nach §53c SGB XI

Seminarinhalte

Gewalt hat viele Gesichter und ist nicht immer direkt klar erkennbar. Zu Gewalt in der Pflege kommt es insbesondere, wenn Pflegende mit körperlicher Gewaltanwendung oder massivem Zwang in einer Pflegesituation etwas gegen den Willen der betroffenen Person durchsetzen wollen. Es kann auch zu Gewalt zwischen Pflegebedürftigen kommen, z.B. in Form von aggressivem Verhalten, Ausgrenzung oder sexueller Belästigung. Aber auch Pflegende können von Gewalt betroffen sein, z.B. durch körperliche Übergriffe und Gesten oder Worte, die als respektlos empfunden werden.

Mit dem erforderlichen Hintergrundwissen und der entsprechen- den Sensibilisierung aller am Pflegeprozess Beteiligten ist es möglich, bereits auf erste Anzeichen von gewalttätigem Fehlverhalten für die Zukunft präventiv einzuwirken. Auch zur Grundqualifizierung von Betreuungskräften sollte eine solche Wissensvermittlung und Diskussion gehören.

  • Möglichkeiten der Prävention aggressiven Verhaltens entwickeln
  • kritische Situationen einschätzen
  • bewältigen und reflektieren
  • schonende Schutz- und Abwehrtechniken anwenden
  • mit dem eigenen Stresserleben umgehen

Anmeldung

Eine Anmeldung ist schriftlich per Fax (03605 543625) oder per
E-Mail (awt-leinefelde@awt-akademie.de) möglich.

Benutzen Sie dazu gern unser Anmeldeformular. Melden Sie Ihre Mitarbeiter spätestens zwei Wochen vor Veranstaltungstermin an. Sie erhalten anschließend eine Anmeldebestätigung.

Lehrgangsdaten

Termin:

Termin auf Anfrage
8 Unterrichtsstunden

Unterrichtszeiten
08.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Kosten
80,00 € netto, 95,20 € brutto

Ansprechpartner
Frau Nicole Trümper

Schulungsort Leinefelde

AWT Akademie für Wirtschaft und
Technologie GmbH
Schulungs- und Beratungszentrum Leinefelde

Kunertstraße 7-9
37327 Leinefelde

Telefon: 03605 543624
Telefax: 03605 543625
E-Mail: awt-leinefelde@awt-akademie.de